Berliner Klubszene für ein weltoffenes Berlin

Berliner Klubszene für ein weltoffenes Berlin

8. September 2021 Aus Von SR

Die Berlin-/ Brandenburger Klub- und Festivalszene zählt zu einer der politischsten weltweit. In der Vergangenheit wurde sie immer wieder aktiv, wenn es um Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung von Minderheiten ging. In den letzten Wochen vor der Wahl des Berliner Abgeordneten Hauses ist zu erkennen, wie ihr politisches Herz schlägt. Das beliebte Zurück zu den Wurzel Festival spricht sich klar für Klaus Lederer von den LINKEN als Bürgermeister in der Hauptstadt aus.

„Weil wir in Berlin noch nie einen Kulturchef hatten, der sich so unermüdlich für die Stadtkultur eingesetzt hat. Mit ihm gab es auch erstmalig jemand auf dem Chefsessel, der sich nicht nur für die Hochkultur eingesetzt hat.“ – WurzelCrew

Dagegen wirbt die Social-Media-Kampagne #diesmalgrün für ein BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN geführtes Berlin. Zahlreiche Künstler:innen haben sich dieser Initiative angeschlossen, darunter auch das Produzenten-Duo Tiefschwarz.

© Foto: Zurück zu den Wurzeln