Ibiza plant Closing-Partys zu genehmigen

Ibiza plant Closing-Partys zu genehmigen

21. September 2021 Aus Von SR

Das Nachtleben auf Ibiza könnte nach Angaben des Präsidenten des Arbeitgeberverbands, Miguel Pérez-Marsá im Oktober wieder stattfinden. Pérez-Marsá hat sich dazu mit dem Sprecher des spanischen Tourismusministeriums getroffen, um die Wiederbelebung zu erörtern. Im Ergebnis soll es zu einer schrittweisen Öffnung kommen. In einer ersten Phase gilt eine Maskenpflicht auf der Tanzfläche und eine Begrenzung der Personenzahl.

„Priorität hat es eine Formel zu finden, welche die gesundheitliche Sicherheit garantiert und die Wirtschaft rentabel arbeiten lässt”, sagte Pérez-Marsá bei dem Treffen.

DJs und Betreiber:innen der Klubs hatten sich erst vor wenigen Wochen getroffen, um ihre Ängste über die strengen Beschränkungen und Ausgangssperren zum Ausdruck zu bringen. Sie befürchten, dass die weltweit bekannten Closing-Partys im kommenden Monat nicht stattfinden können, obwohl Anfang des Jahres Testveranstaltungen mit 2.000 Personen erfolgreich durchgeführt wurden.

In der Erklärung heißt es dazu: “Wir haben mehr Schließungen erlebt als irgendwo sonst auf der Welt. Weder unsere Politiker noch die Regierung der Balearen haben eine Lösung für ein Problem gefunden, von dem Tausende von Menschen betroffen sind“. 

© Foto: Ushuaïa Ibiza Beach Hotel